Lehrveranstaltungen in der Informatik

Web-Technologien

Prof. Dr. W. Tepper

zurück zurück

Inhalt

  • Clientseitige Programmierung mit JavaScript
  • DOM-Scripting
  • HTML5 APIs, insbesondere Web Storage und Kommunikation per Websocket Protokoll
  • weitere APIs, z.B. Drag and Drop, Audio/Video, Geolocation
  • Informationen strukturieren mit XML und JSON
  • XML-basierte Sprachen im Web
  • Transformationen mit XSLT

Alle Studierenden entwickeln eine durch clientseitige Programmierung generierte Browseranwendung und präsentieren diese zum Semesterabschluss.

Organisation

2. Semester, Vorlesung / Labor  4-std.

Sprache: deutsch

Präsenzstudium: 60 h, Eigenstudium: 90 h
Gesamtaufwand: 150 h

Leistungspunkte (credit points): 5

Medienformen: Tafel, Folien

Vorbedingungen: keine

Prüfung: PL (Klausur oder sonstige Prüfungsleistung)

Lernvoraussetzungen

Empfohlene Veranstaltungen

  • Strukturierte Programmierung
  • Webdesign

Lernziele

Aufbauend auf der Lehrveranstaltung Webdesign soll hier die clientseitige Programmierung erlernt werden. Die Studierenden lernen Inhalte von Webseiten dynamisch zu erstellen und zu manipulieren. Die Besonderheiten der Sprache JavaScript (ECMAScript) und die Verwendung des DOM-APIs werden vermittelt. Desweiteren ist den Studierenden die Nutzung von HTML5-APIs geläufig (z.B. Websockets, Audio API, Custom Elements). Um Informationen strukturiert zu übertragen wird JSON und XML verwendet, XSLT wird zur Formatkonvertierung eingesetzt. Gebräuchliche XML-Sprachen (z.B. SVG, RSS, MathML, GPX) können die Studierenden einschätzen und anwenden.

Literatur

Web: JavaScript. http://developer.mozilla.org/de/docs/Web/JavaScript/Language_Resources

Web: DOM. http://developer.mozilla.org/en-US/docs/Web/API/Document_Object_Model/Introduction

Web: HTML5 APIs. http://html5index.org/

Web: JavaScript/ECMAScript. http://www.ecma-international.org/ecma-262/8.0/