Lehrveranstaltungen in der Informatik

Strukturierte Programmierung

Prof. Dr. J. Christiansen

zurück zurück

Inhalt

Vorlesung

  • Syntax und Semantik
  • Variable, Wertzuweisung
  • Ein- und Ausgabe
  • Einfache Datentypen: int, double, char, boolean
  • Kontrollstrukturen: if..else, while, for
  • Funktionen: Definition, Aufruf, Parameterübergabe, Rückgabewert, Rekursion
  • Strukturierte Datentypen: Arrays, Strings
  • Exceptions
  • Abstrakte Datentypen; Klassen und Objekte

 

Labor

Die Teilnahme am Labor ist verbindlich für den Laborschein. In den ersten Wochen wird langsam vorgegangen, damit auch Programmier­neulinge die Möglichkeit haben, zu denjenigen, die schon einmal programmiert haben, aufzuschließen. Es wird dringend geraten, diese Phase entsprechend zu nutzen.

Organisation

1. Semester, Vorlesung / Labor  4-std.

Sprache: deutsch

Präsenzstudium: 60 h, Eigenstudium: 90 h
Gesamtaufwand: 150 h

Leistungspunkte (credit points): 5

Medienformen: Beamer, Tafel

Vorbedingungen: keine

Prüfung: PL (Klausur)

Lernvoraussetzungen

Keine

Lernziele

Sie beherrschen die grundlegenden Konzepte der Programmierung in einer höheren Programmier­sprache. Sie können selbstständig einfache Problem­lösungen formulieren und in der Programmier­sprache Java implementieren.

Literatur

G. Krüger, T. Stark: Handbuch der Java-Programmierung. 6. Auflage, Addison-Wesley Longman (2009)

H. Mössenböck: Sprechen Sie Java?. 4. Auflage, dpunkt (2011)

D. Ratz, J. Scheffler, D. Seese, J. Wiesenberger: Grundkurs Programmieren in Java. 6. Auflage, Hanser (2011)