Lehrveranstaltungen in der Informatik

Grundlagen der IT-Security 2

Prof. Dr. S. Gajek

zurück zurück

Inhalt

  • Fortgeschrittene Sicherheitsziele: Anonymität und Privacy
  • Erweiterte Angreifermodelle und -techniken
  • Kryptographische Protokolle
  • Internet- und Netzwerksicherheit
  • Applikationssicherheit, z.B. Web, Mobile, Cloud, IoT und Blockchain-basierte Applikationen und Schutzmechanismen

Organisation

5. Semester, Vorlesung / Übung  4-std.

Sprache: deutsch

Präsenzstudium: 60 h, Eigenstudium: 90 h
Gesamtaufwand: 150 h

Leistungspunkte (credit points): 5

Vorbedingungen: Orientierungsprüfung

Prüfung: PL (Sonstige Prüfungsleistung)

Lernvoraussetzungen

Empfohlene Veranstaltung

Grundlagen der IT-Security 1

Lernziele

Dieses Modul vermittelt einen tiefergehenden Einblick in die IT-Sicherheit. Studierende können nach der erfolgreichen Teilnahme an diesem Modul fortgeschrittene Begriffe und Bereiche der IT-Sicherheit erklären. Sie können fortgeschrittene Angriffsmöglichkeiten auf IT-Systeme und entsprechende Gegenmaßnahmen charakterisieren. Sie verstehen kryptographische Protokolle und ihre Bedeutung für die IT-Sicherheit. Studierende können die Möglichkeiten und Grenzen der vorgestellten IT-Sicherheitsmaßnahmen einschätzen und grundlegende Sicherheitsaspekte von IT-Systemen analysieren.

Studierende verstehen an Hand von aktuellen Fallstudien die grundlegenden Sicherheitsprobleme von Netzwerken, dem Internet als auch Internet-basierten Applikationen, wie dem Mobile und Cloud Computing als auch dem Internet der Dinge (IoT). Sie sind in der Lage Sicherheitsschwachstellen zu erkennen und entsprechende Schutzvorkehrungen zu treffen.

Literatur

R. J. Anderson: Security Engineering - A Guide to Building Dependable Distributed Systems. 2. Auflage, Wiley (2008)

C. Eckert: IT-Sicherheit - Konzepte, Verfahren, Protokolle. 9. Auflage, De Gruyter Oldenbourg (2014)

C.-H. Wu, D. Irwin: Introduction to Computer Networks and Cybersecurity. CRC Press (2013)