Lehrveranstaltungen in der Informatik

Rechner­architekturen

Dipl.-Ing. I. Risch

zurück zurück

Inhalt

  • Analyse der klassischen Von-Neumann-Maschine
  • Strukturen und Operationsprinzipien moderner Universal- und Spezialprozessoren
  • Konzepte der Parallelverarbeitung auf Befehlsebene: Superskalare Befehlsausführung, Pipelining, Vektorrechner, Very Long Instruction Word (VLIW)-Architektur, Datenfluss-Architektur
  • Parallelrechner (Multiprozessor-Architekturen)
  • Rechenleistung von Vektorrechnern und Multiprozessorsystemen

Organisation

4. Semester, Vorlesung  4-std.

Sprache: deutsch

Präsenzstudium: 60 h, Eigenstudium: 90 h
Gesamtaufwand: 150 h

Leistungspunkte (credit points): 5

Medienformen: Folien,Tafel

Vorbedingungen: Orientierungsprüfung

Prüfung: PL (Mündliche Prüfung)

Lernziele

Sie kennen moderne Rechnerarchitekturen aus dem Bereich der Universalrechner und der Hochleistungsrechner. Sie sind in der Lage, eine Rechnerarchitektur und ihre Komponenten in Bezug auf die Leistungsfähigkeit für bestimmte Einsatzgebiete und Aufgabenstellungen zu beurteilen.