Lehrveranstaltungen in der Informatik

Digitaltechnik 1

Prof. Dr. T. Uhl

zurück zurück

Inhalt

Vorlesung

  • Analog/digital, Zahlensysteme, Codes
  • Schaltalgebra: Variable, Funktionen, Verknüpfungen, Normalformen
  • Logisch-physikalischer Zusammenhang: Positive/negative Logik, Analyse von Schaltnetzen
  • Minimieren von Schaltfunktionen: Schaltalgebra, KV-Diagramm
  • Synthese von Schaltnetzen: Schaltnetzrealisierung, Schritte einer Entwicklung, Schaltungsaufbau
  • Flipflops: Basis-Flipflop, Taktsteuerung, SR-, D-, JK-, Master-Slave-Flipflop
  • Synthese eines Schaltwerkes: Modulo-n-Zähler, synchrone/asynchrone Zähler, Register
  • Einführung in ein Entwicklungswerkzeug für programmierbare Logikbausteine

Labor

Parallel zur Vorlesung finden angeleitete Laborversuche statt. Durch inhaltlich abgestimmte praktische Versuche wird das Verständnis der theoretisch vorgestellten Thematik unterstützt und vertieft.

Die Teilnahme am Labor ist erforderlich für die Anerkennung der Veranstaltung.

Organisation

1. Semester, Vorlesung / Labor  4-std.

Sprache: deutsch

Präsenzstudium: 60 h, Eigenstudium: 90 h
Gesamtaufwand: 150 h

Leistungspunkte (credit points): 5

Medienformen: Tafel, Folien (PowerPoint, PDF), Handout

Vorbedingungen: keine

Prüfung: (Klausur (2 Std.))

Lernziele

Sie kennen und verstehen die Grundlagen der Digitaltechnik in Theorie und Praxis, Sie beherrschen technische Beschreibungsformen und ihre wechselseitige Umformung, Sie denken in mathematischen Modellen und können diese in die Praxis umsetzen.

Literatur

K. Fricke: Digitaltechnik. 6. Auflage, Vieweg+Teubner (2009)

H.M. Lipp, J. Becker: Grundlagen der Digitaltechnik. 7. Auflage, Oldenbourg (2010)

R. Woitowitz, K. Urbanski, W. Gehrke: Digitaltechnik. 6. Auflage, Springer (2011)